DLR Forschungsbau
“SpaceLIFT”, Bremen

Am Rand des Hochschulcampus entstand mit dem DLR „SpaceLIFT“ Bremen ein neues Forschungsgebäude für das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Angeschlossen über eine Verbindungsbrücke wurde das vorhandene Gebäude um ein zweigeschossiges Laborgebäude erweitert.

Projektdaten:

Bauherr: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V.
Beauftragung nach VOF-Verfahren 2008

Die besondere Herausforderung bestand darin, die unterschiedlichen Nutzerinteressen in einem gemeinsamen Gebäude zu realisieren. So erfordern die Bereiche Systemkonditionierung und Systemintegration eine hochspezialisierte Laboreinrichtung mit Reinraumtechnik, während im Explorationslabor ein 40qm großer „Sandkasten“ bei der Durchführung von Versuchen eine hohe Staubbelastung erzeugt. Das Kryolabor stellt darüber hinaus höchste Ansprüche an den Explosionsschutz.

Wesentlich bei der Grundrissgestaltung war die Öffnung des Gebäudes für Besuchergruppen durch die Integration des öffentlichen Besucherflurs im Obergeschoss bei gleichzeitig hohem Sicherheitsstandard der Labore. Vom Besucherflur aus ist es den Gästen möglich, in die zweigeschossigen Laborbereiche zu blicken. Eine gemeinsam mit dem DLR entwickelte Ausstellung zeigt die Aufgaben des DLR.

Auch das Äußere des Gebäudes zeugt von technischer Innovation: ähnlich einem Hitzeschutzschild des Spaceshuttles erhält die Fassade eine Hülle aus scharenförmig angeordneten, eigens entwickelten Keramikkacheln, die anhand eines speziell gestalteten Verlegesystems auf die wärmedämmende Hülle aufgeklebt werden.